Allgemeine Geschäfts- und Lieferbedingungen

Allgemeine Geschäfts- und Lieferbedingungen gültig bis auf Widerruf

 

Für alle Angebote, Bestellungen, Lieferungen und Leistungen unseres Unternehmens gelten die nachstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen:

 

Angebote und Abschlüsse

Aufträge und Bestellungen können telefonisch, schriftlich (Mail, Fax) und bevorzugt über unseren B2B-Onlineshop erteilt werden. Telefonische und schriftliche Aufträge, ausgenommen Aufträge in unserem B2B-Shop, dauern in der Regel etwa 2-3 Tage länger. Die Auftragsannahme wird ausschließlich über eine schriftliche Auftragsbestätigung per Mail bzw. Fax bestätigt. Unsere Angebote sind freibleibend und unverbindlich, sofern nicht ausdrücklich etwas anderes vereinbart wird. Kataloge, Waren, Preislisten, Rundschreiben etc. besitzen für uns keine Verbindlichkeit. Unsere Vertreter sind zur Abgabe von schriftlichen und mündlichen Verpflichtungserklärungen oder zum Inkasso nicht berechtigt.

Für Erstbestellung gilt ein Minderauftragswert von € 500. Zahlungsdauer: 14 Tage netto für Kunden mit entsprechender Bonität. Für Kunden ohne ausreichender Bonität bzw. Neukunden gilt Vorauszahlung. Wird dir Rechnung nicht binnen 14 Tage bezahlt, behalten wir uns das Recht vor den Auftrag zu stornieren.

Zahlungen auf Ziel sind nur bei Vorhandensein einer aktuellen positiven Handelsauskunft möglich, deren Kosten vom Kunden zu tragen sind. Bei Zahlungsverzug gelten der Ersatz sämtlicher Mahn- und Inkassokosten sowie Verzugszinsen in Höhe von 10% p.a. als vereinbart. Werden die Zahlungsbedingungen nicht eingehalten oder uns sonst Umstände nach Abschluss bekannt, die nach unserer Meinung die Kreditwürdigkeit des Käufers herabmindern, so werden alle unsere Forderungen auch solche aus anderen Abschlüssen sofort fällig. Die Gewährung eines Zahlungsziels ist abhängig von einer positiven Kreditprüfung durch unseren Kreditversicherer und erlischt spätestens nach zweimaligem Zahlungsverzug, inkl. Erfolgter Mahnung, innerhalb eines Jahres. In diesem Fall erfolgt die Belieferung ausschließlich gegen Vorauszahlung bzw. per Nachname inklusive Verrechnung der Nachnamespesen.

Falls eine Zahlung per SEPA erfolgt und diese zurückgezogen wird, die damit verbundenen Bankspesen dem Kunden in Rechnung gestellt.

Kunden, die Ihre UID-Nummer nachträglich bekanntgeben, wird die Steure nicht rückwirkend rückerstattet.

 

Lieferzeit

Vor dem Erstversand benötigen wir unterschriebene AGBs, unser Kundenstammdatenblatt, Ihren Gewerbeschein und/oder einen Firmenbuchauszug. Vereinbarte Liefertermine und Lieferfristen sind, mangels ausdrücklicher, schriftlicher gegenteiliger Vereinbarung, unverbindlich. Die Lieferung erfolgt ab einem Auftragswert bzw. Bestellmenge von netto € 300,- auf unsere Kosten. Teillieferungen sind zulässig. Die Versandkosten für Lieferungen mit einem Auftragswert unter € 300,- entnehmen Sie bitte dem aktuellen Versandkostenblatt. Schadensersatzansprüche wegen verspäteter Lieferung sind ausgeschlossen. Beanstandungen von Fehlmengen sind, sofern sie offensichtlich sind, innerhalb von 5 Werkstagen schriftlich geltend zu machen. Spätere Lieferreklamationen nehmen wir nicht entgegen.

Bei einem Bestellwert von unter € 150,- wird ein Mindermengenzuschlag von € 15,- hinzugefügt.

 

Eigentumsvorbehalt

Alle Lieferungen und Leistungen bleiben bis zur vollständigen Bezahlung sämtlicher Forderungen, gleich aus welchem Rechtsgrund, unser Eigentum, auch wenn Zahlungen für besonders bezeichnete Forderungen geleistet werden. Bei laufender Rechnung gilt das vorbehaltene Eigentum als Sicherung auch für unsere Saldoforderung. Der Käufer ist berechtigt unter Eigentumsvorbehalt gelieferte Ware im Rahmen seines normalen Geschäftsganges weiter zu veräußern, wobei sich der Eigentumsvorbehalt dann auf den Erlös erstreckt. Die durch Weiterverkauf der Vorbehaltsware entstehenden Forderungen gegen Dritte, werden vom Käufer schon jetzt mit allen Nebenabreden bis in Höhe der uns zustehenden Kaufpreisforderungen samt Zinsen und Kosten an uns abgetreten. Der Käufer ist verpflichtet, uns von einer Pfändung oder einer anderen Beeinträchtigung unseres Eigentums an der Vorbehaltsware durch Dritte unverzüglich zu benachrichtigen. Sonstige Verfügungen über den Gegenstand des Eigentumsvorbehaltes sind unzulässig.

 

Markenschutz

Nach Beendigung des Vetriebsverhältnisses ist dem Käufer jeglicher Gebrauch der gesetzlich geschützten Handelskammer PoPoLiNi® und iobio™ in seinem regelmäßigen Geschäftsverkehr, ausgenommen zu Zwecken des Abverkaufs von noch vorhandener Ware, ausdrücklich untersagt.

 

Gewährleistung, Reklamation

Schadenersatzansprüche können nur bei Fahrlässigkeit oder Vorsatz geltend gemacht werden. Schadenersatzansprüche wegen Folgeschäden und entgangenem Gewinn sind ausgeschlossen. Sind wir zur Gewährleistung verpflichtet, steht es uns frei Verbesserungen oder Ersatzlieferungen vorzunehmen, Dem Käufer steht ein Rücktrittsrecht vom Vertrag (Wandlung) nicht zu. Die Abwicklung der Gewährleistung erfolgt über den Käufer. Dieser hat die mangelhafte Ware zu besichtigen, nach Möglichkeit den Schaden selbst zu beheben und erst nach Rücksprache, die Ware frei (auf Kosten des Kunden) an uns zurückzusenden, Bei berechtigter Reklamation besteht für den Käufer ein Anspruch auf Ersatz der Portospesen. Aus wirtschaftlichen Überlegungen sollten Gewährleistungsansprüche von Waren mit einem Zeitwert von unter € 10,- als Versandart nach Möglichkeit mit Warensendungen (kein Paket) geltend gemacht werden. Sämtliche Reklamationen sind mit einem ausgefülltem Formular und Kaufbeleg zu begleiten. Je nach Art des von uns verursachten Mangels entscheiden wir über Austausch, Nachbesserung oder Abschlag.

Rücksendungen, ausgenommen Reklamationen, von unverkäuflicher Ware sind ausgeschlossen

 

Geschäftsänderungen

Änderungen der Eigentumsverhältnisse bzw. der Rechtspersönlichkeit, sowie Adressänderungen und Änderung der UID-Nummer, sind dem Lieferanten umgehend bekannt zu geben. Widrigen Falls sind wir berechtigt Schadensersatz zu fordern ins Besondere der Mehrwertsteuer.

 

Vertriebsrichtlinien

Der Käufer akzeptiert ausdrücklich, dass für Waren der Marken iobio™ und PoPoLiNi® entsprechend der Wertigkeit des Produktes adäquate Vertriebs- und Präsentationsformen zu wahren sind. Entsprechend unserer Vertriebsphilosophie muss eine fachliche Beratung des Endkunden auch im Versandhandel jederzeit gewährleistet sein. Der Verkäufer behält sich die Entscheidung über die Angemessenheit des Vertriebs jederzeit vor.

 

Erfüllungsort, Gerichtsstand

Erfüllungsort und Gerichtsstand für alle Pflichten des Vertriebspartners ist Wien. Der Verkäufer ist jedoch berechtigt am allgemeinen Gerichtsstand des Vertriebspartners Klage zu erheben.